Steuern & Kryptowährungen

Es nähert sich jetzt schon bald die Zeit der Steuererklärung für das Jahr 2017. Spätestens jetzt wird sich der ein oder andere Gedanken machen wie es bei Gewinnen und Verlusten mit Kryptowährungen in der Steuererklärung aussieht. Dieser Artikel wird aktualisiert sobald es Änderungen oder Neuigkeiten geben sollte.

Bitte beachtet: Es wird oft behauptet das die Besteuerung von Kryptowährungen etwas völlig neues für das Finanzamt ist. Diese Annahme ist falsch! Denn der verkauf von Kryptowährungen gilt als privates Veräußerungsgeschäft. Alle Verkäufe und Trades innerhalb der 1 Jahres Haltefrist sind somit Steuerpflichtig. Hierbei gilt noch ein Freibetrag von 600 € im Jahr. (hierzu zählen allerdings auch private Verkäufe z.B. auf Ebay Kleinanzeigen!)

 

Privates Veräußerungsgeschäft

Ein privates Veräußerungsgeschäft bedeutet einen verkauf eines zum Privatvermögen gehörenden Vermögensgegenstandes. Das Einkommenssteuergesetz regelt private Veräußerungsgeschäfte im Einkommenssteuergesetz nach § 23 Abs. 1 Nr. 2. 

Verkauf von Kryptowährungen

Wenn Ihr Kryptowährungen nach der 1 Jährigen Haltefrist verkauft sind diese komplett Steuerfrei. Um auf nummer sicher zu gehen benötigt Ihr immer einen Kaufnachweis. Daher empfehle ich euch die Kryptowährungen nicht auf privatem wege zu Kaufen, sondern nur bei offiziellen Börsen wie z.B. Kraken.com oder Coinbase.

Solltet Ihr Kryptowährungen innerhalb eines Jahres verkaufen gilt der persönliche Steuersatz. Der persönliche Steuersatz lässt sich einfach berechnen. Ich erkläre im nachfolgenden beispiel wie er sich berechnen lässt.

Bruttoeinkommen: 30.000€
Steuern: 10000€

Somit wäre die Rechnung hier: (10.000/30.000) x 100 = ca. 33,3 %

Aus diesem Beispielsteuersatz ergibt sich bei einem Gewinn aus den Verkäufen von Kryptowährungen innerhalb 1. Jahres dieses Ergebnis:

Kauf 1 Bitcoin für 10000€
Verkauf 1 Bitcoin für 15000€

Berechnung: 15000€ - 10000€ = 5000€

Der Gewinn beträgt somit 5000€ und müsste mit dem persönlichen Steuersatz verrechnet werden. Bei einem Steuersatz von 33.3 % ergibt sich folgende Rechnung:

5000 € / 100 * 33,3 = 1665 €

Von euren 5000 € Gewinn bleiben also effektiv nur noch 3335 € übrig.  Somit können doch erhebliche Steuern auf euch zu kommen. Geht am besten auf Nummer sicher und verkauft erst nach der 1. Jahres Haltefrist.

Trading von Kryptowährungen

Bei Trading innerhalb 1. Jahres gilt das selbe wie beim verkauf. Es fallen jeweils immer Steuern für den Trade an. Somit ist sämtlicher Gewinn den Ihr gemacht habt (in Euro umzurechnen) zu versteuern.

Besteuerung von Forks

Forks sind nach 1 Jahr Steuerfrei. Solltet Ihr also neue Coins durch Forks bekommen wartet 1 Jahr lang ab und Ihr könnt diese Steuerfrei veräußern.

 

Disclaimer: Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit dieser Angaben – Steuerrecht ist komplex – Dieser Artikel  ersetzt auch nicht die eigene Auseinandersetzung mit der Thematik!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × vier =

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich Stimme zu.